Nachweis der Radonbelastung

Behördlich anerkannte Radonmessstelle

Mit der IBH Expertenstelle Chur gehört dem Institut für Bauhygiene eine nach der Strahlenschutzverordnung autorisierte Radonmessstelle an. Messungen von Radonmessstellen nach der BAG-Methode gelten als anerkannter Nachweis der Radonbelastung, respektive Nachweis über die Einhaltung von Grenz- Referenz- und Zielwerten, gegenüber:

  • den Behörden
  • Zertifizierungsstellen, wie Minergie Eco, LEEDS, SNBS, SGNI/DGNB usw.
  • der Bauherrschaft (Einhaltung der Baunorm SIA 180), dem Käufer einer Immobilie
  • Mietern und Arbeitnehmern
  • der Aufnahme in die Radondatenbank des BAG

Je länger die Radonkonzentration an einem definierten Ort dauert, um so aussagekräftiger ist der gemessene Mittelwert. Für anerkannte Radonmessungen wird die Radonexposition des Dosimeters oder Messgerätes in der Regel über 3 Monate gemittelt. Eine Reduzierung der Messdauer auf minimal 30 Tage wird noch im 2017 anerkannt. Die Messungen sind am besten während der Heizperiode durchzuführen, weil der Heizbetrieb tendenziell zu höheren Werten führt.

Anerkannte Radonmessungen müssen von einer unabhängigen Messstelle durchgeführt werden - Der Radonfachmann, darf seinen Sanierungserfolg nicht selber überprüfen (sich auch nicht für die Probenahme verantwortlich zeigen), sondern muss eine unabhängige Messstelle damit beauftragen.

Wohnbauten und Arbeitsstätten

Messung der Radonbleastung mit Kernspurdosimeter

Die lange Messdauer für eine anerkannte Radonmessung mit teuren Messgeräten, sind oft zu kostspielig. Eine kostengünstigere Alternative bieten passive Radon-Dosimeter, die auch Mittelwerte mit einer akzeptablen Messunsicherheit bieten. Vom BAG anerkannte werden Messungen sind mit Kernspurdetektoren in Diffusionskammer und Elektret-Ionisationskammern dar. Elektret- Dosimeter haben den Vorteil, dass die Resultate schneller nach der Messung verfügbar sind. Wir haben uns aber für Kernspurdosimeter entschieden, weil diese weniger störanfällig durch äussere Einflüsse, wie Luftfeuchtigkeit und elektromagnetische Felder, sind. Nach der Sichtung von mehreren vorliegenden Berichten über Ringversuche in verschiedenen Staaten, mit Kernspurdetektoren von verschiedenen Herstellern, haben wir uns für den Alpha Track Radon Detektor (ehem. Gammadata) der Firma Landauer Nordic aus Schweden entschieden. Die Kernspurdetektoren (ein lichtempfindlicher Film) müssen nach der Messung im nach EN ISO 17025 akkreditierten Labor von Landauer Nordic ausgewertet werden, was seine Zeit dauert.

Kernspurdosimeter sind passive Messgeräte
Bild: Kernspurdosimeter zur zuverlässigen Bestimmung der mittleren Radonbelastung

Als Probenahme gilt die Zeit, in der das Kernspurdosimeter nicht luftdicht in einem Beutel verpackt ist.

Probenahme durch Dritte - Auch Laien können Radon selber messen

Wir versenden Kernspurdosimeter auch an externe Radonfachpersonen und an instruierte Laien, die die Probenahmen selber durchführen. An Laien werden die Dosimeter nur nach einer telefonischen Beratung ausgehändigt, so dass man von sinnvollen Platzierungen der Dosimeter ausgehen kann, vorausgesetzt, dass die Umsetzung der Probenahme nach den Absprachen erfolgt. Für die Probenahme durch Dritte kann die Messstelle keine Gewähr übernehmen.

Kernspurdosimeter haben sich in der Praxis für Langzeitmessungen bewährt. Mit diesen können auch instruierte Laien anerkannte Messungen selber durchführen - Es stellt sich dabei zwar die Frage nach der Unabhängikeit der Probenehmer und somit der Messung, aber oft ist diese gar nicht erforderlich. Im Gegensatz zu anderen Anbietern besteht die IBH Radonmessstelle bei der Probenahme durch Laien auf eine telefonische Besprechung über die situative Platzierung der Dosimeter. Eine telefonische Beratung von max. 15 Minuten ist deshalb in unserem Leistungsangebote für die Radondosimetrie enthalten. Für eine optimale Beratung empfehlen wir, vorgängig Fotos und Skizzen/Grundrisse per Email an die IBH Radonmessstelle zu senden.

Die Handhabung der passiven Dosimeter Ist einfach. Die Probenahme beginnt, wenn sie aus dem Plastikbeutel entnommen werden und endet, wenn sie wieder luftdicht verpackt sind. Unmittelbar nach dem Öffnen der Verpackung sind die Dosimeter im Unter- und Erdgeschoss, gemäss den unten aufgeführten Kriterien, während mindestens 30 Tagen, besser 3 Monaten, zur Messung der Radonstrahlung zu platzieren. Der Beginn und das Ende der Probenahme, der Aufstellort, die Seriennummer des Dosimeter und weiter Angaben zum Objekt sind in das beigelegte Formular einzutragen, das zusammen mit den Dosimetern an uns zurückzusenden ist (Rücksendung zu Lasten des Versenders). Ungefähr einen Monaten nach dem Eingang der Dosimeter bei uns, senden wir Ihnen die Messergebnisse (über die Zeit der Probenahme gemittelte Radonbelastung) mit einer Bewertung und Empfehlung zu. Ohne anderslautende Vereinbarung werden die Ergebnisse auch in die Radon-Datenbank des BAG eingetragen und werden damit zu einer offiziellen Radonmessung.

Das IBH empfiehlt als Faustregel folgende Anzahl an Messpunkten pro Objekt:

  • 1 - 2 Dosimeter für nicht unterkellerte Einfamilienhäuser
  • 2 - 3 Dosimeter für unterkellerte Einfamilienhäuser
  • 3 - 4 Dosimeter für Mehrfamilienhäuser
  • 4 - 5 Dosimeter pro Gebäude bei Schulhäusern und anderen grösseren Ökonomiegebäuden

Mindestens die Hälfte der Dosimeter sind in Räumen, in denen sich Menschen vor allem aufhalten, zu platzieren.

Für die Aufstellung des Dosimeters im Raum ist ein freier Platz zu wählen, der fern von Türen und Fenstern und frei von Zugluft (diesbezüglich sind auch Zu- oder Abluft- Durchlässen von Lüftungsanlagen zu beachten) ist

  • nicht direkt an der Wand liegt (mindestens 10 cm Abstand)
  • in 1 bis 2 m Abstand zum Boden aufweisen
  • nicht stark erwärmt wird (zum Beispiel durch direkte Sonneneinstrahlung oder Heizung)
  • für Kinder und Haustiere unzugänglich ist
  • keine kondensierende Feuchtigkeit aufweist (deshalb eignen sich Waschküchen, Badezimmer und Küchen weniger).

Ferner gilt: Das Dosimeter muss über den gesamten Messzeitraum am selben Ort bleiben. Während der Messung sollten die Räume in gewohnter Weise genutzt werden.

Bei der Probenahme durch Dritte kann die IBH Radonmessstelle keine Gewährleistung für eine korrekte Probenahme übernehmen! Das heisst, wenn ein unabhängiger Nachweis der Radonbelastung erforderlich ist, dann kommt man nicht um einen unabhängigen Probenehmer herum, der eine Manipulation der Messung verhindert, z.B. mit einem Siegel, das bei einer Manipulation zerstört wird. Erfolgt die Probenahme durch einen Experten IBH, übernimmt die IBH Radonmessstelle die Gewähr für eine korrekte Probenahme. Der Experte IBH sichert das Dosimeter mit einem Siegel vor Manipulation der Messung durch Dritte.

Berufsbedinge Strahlungsexposition

In Räumen mit einer nach dem IBH Beurteilungsschema sehr hohen Schadstoffkonzentration (Radonkonzentration, über die monatliche Arbeitszeit gemittelt) kann die Belastung auch für eine berufsbedingte Strahlenbelastung, z.B. im Untertagbau odder bei der Wasserversorgung, nicht mehr ohne Schutzmassnahmen akzeptabel sein. Nach der Strahlschutzverordnung (StSV) gilt ab Januar 2018 ein Expostionswert ab 1'000 Bq/m3 als "entry point" für weitern Abklärung der Strahlenbelastung für die Arbeitnehmer. Mit erweiterten Ermittlungen und Messungen ist nachzuweisen die integrierte Strahlenbelastung pro Monat 170 kBqh/m3 nicht übersteigen.